Interessante Orte in der Nähe von Salobrena

Wenn Sie ein wenig auf Erkundungstour gehen möchten, während Sie in einer unserer Ferienhäuser in Salobrena wohnen, geben wir Ihnen hier einige Informationen. Die nachfolgende Liste gibt die Entfernungen von Salobrena zu den genannten Orten wie, Motril,Almunecar, Nerja, Marbella bis nach Gibraltar an. Für genaue Wegbeschreibungen können Sie sich auf Gggole Maps beziehen. Sie können die Wegbeschreibung direkt von der Wohnanlage Monte de los Almendros bis zu Ihrem Ziel abfragen. Dazu geben Sie nur Monte de los Almendros im Ortsfeld ein.

  • Gibraltar: 225 km
  • Marbella: 155 km
  • Malaga: 90 km
  • Granada: 70 km
  • Nerja: 37 km
  • Almuñecar: 14 km (15 minuten mit dem Auto)
  • Motril: 10 km
  • Salobrena: 3 km (zum Ortskern und Strand)

Salobrena

Panoramablick von Salobrena

Der weisse Ortskern von Salobrena ist auf einem Berghügel gebaut. Er umgibt eine strategisch wichtige Festung, welche ca. 105 Meter über dem Meer gebaut wurde und ins 10 Jahrhundert zurückdatiert wird. Dieses ist die Maurische Burganlage die von allen unseren Ferienvillen zu sehen ist. Der Weg hoch zu der Burg ist wirklich lohnenswert und wird mit einer tollen Aussicht auf das Meer bis hin zur Küste von Almunecar belohnt. Unterhalb des Felsens sind Obstgärten von Subtropischen Fruchtbäumen angelegt und auf der Ebene wächst Zuckerrohr bis zur Küstenlinie. Das kleine Dorf nebenan La Caleta war noch bis vor kurzem die Heimat der letzten Zuckerrohrfabrik in Europa.

Maurische Burganlage

Unterhalb der Burganlage ist die im Mudejarstil gebaute Kirche La Iglesia de Nuestra Señora del Rosario zu finden. Die Kirche wurde auf die ursprüngliche Moschee gebaut und stammt aus dem 16 Jahrhundert. Die schmalen, mit Blumen geschmückten Gassen zwischen den weissgewaschenen Häusern bergen Jahrhunderte von Geschichten. Um noch mehr über den Ort und seine Geschichte zu erfahren, ist ein Besuch im Museum empfehlenswert. Das Museum ist im alten Rathausgebäude in der Altstadt untergebracht. Hier wird veranschaulicht, dass Salobrena ursprünglich fast eine Insel war, bevor der Fluss nach und nach mit seinen¬ Ablagerungen das fruchtbare Delta bildete. Diese Tatsache, zusammen mit dem günstigen Klima, erklärt die reichen Ernten und das Wachsen des Zuckerrohres. Salobrena ist ein so malerischer Ort, dass er als Juwel der Costa Tropical beschrieben wird.

Der beste Weg, um den Ort kennenzulernen ist zu Fuss. Das Tourismus Büro bietet auch gelegentlich geführte Touren an. Auf dieser Tour werden Sie sicherlich auch die interessante Geschichte über die Erbfolge der Burg erzählt bekommen. Sie lautet wie folgt: Im 15 Jahrhundert, als der Sultan Granada's auf dem Sterbebett lag, hatte dieser Sorge dass sein Sohn von seinem Bruder Yusuf um sein Erbe betrogen werden könnte. Er dachte sogar, dass Yusuf schon in Salobrena sein könnte und schickte jemanden um seinen Bruder umzubringen. Yusuf's letztem Willen eine Partie Schach zu beenden, welcher er angefangen hatte, wurde stattgegeben. Er zögerte diese Partie so lange heraus, bis die Neuigkeit über den Tod des Sultans zu Ihm gelangte. Er spielte zu diesem Zeitpunkt immer noch und wurde letztendlich doch anstatt seines Neffen zum neuen Herrscher ausgerufen.

Unterhalb der Altstadt auf dem Felsen, befindet sich der neue Ortsteil von Salobrena. Hier finden sie viele Bars und Restaurants, wo Sie für einen Drink einkehren können, um die typischen Tapas zu geniessen. Die Tapas sind vielseitig. Von Gambas und Fisch über spanische Wurst bis hin zu Serrano Schinken oder Manchego Käse wird alles geboten.

Wenn Sie vom neuen Ortskern zum Strand laufen, liegt der Parque de la Fuente auf dem Weg. Hier kann man kurzfristig einkehren, um eine kleine Pause im Schatten zu machen. Der Teich, die Gärten, die dort lebenden Tiere und der Spielplatz sind besonders für die kleinen Gäste immer ein Anziehungspunkt.

Salobrena bietet eine lebhafte Kulturszene mit Konzerten, Theater und Filmen über das ganze Jahr verteilt. Im Sommer sind die Open Air Theater und die Mittelalterlichen Abendessen in der Burganlage sehr beliebt. Ein nicht zu verpassendes Event ist auch das Flamenco Festival, welches die Festung in eine perfekte Bühne für traditionelle Musik und Tanz verwandelt.

Salobrena nimmt rege an traditionellen Festen und Messen teil. Die Osterwoche ist ein Erlebnis wert. Es ist unglaublich, wie die schweren und grossen Throne durch das ganze Dorf getragen werden. Bergauf, bergab und immer wieder durch die engen Gassen der Altstadt. Am 24 Juni wird das Sommerfest San Juan mit grossen Feuern in der Nacht am Strand gefeiert. Im Oktober wird die Virgin del Rosario gefeiert, welche die Schutzpatronin Salobrena’s darstellt. Während dieser Feierlichkeiten findet auch meistens ein Stierkampf statt.

Golfen, Tennis, Fussball, Mountain biking und Fischen ist zusammen mit Wassersport alles in unmittelbarer Nähe. Für die Freunde des Tauchens wurde vor der Küste Almunecar’s vor 2 Jahren ein künstliches Riff erschaffen, welches mittlerweile gute Resultate gibt.

Für weitere Informationen, gehen Sie bitte auf die Webseite des Tourismusbüros von Salobrena..

Almunecar

frischen Markt almunecar

Obwohl Almunecar auf den ersten Blick wie eine emsige Ferienstadt wirkt, hat es doch das Herz eines Andalusischen Dorfes. Sie werden überrascht sein, wenn Sie durch die engen steilen Gassen der Altstadt spazieren. Erkunden Sie den Ort und suchen Sie sich einige gute Tapas Bars, Bodegas und Restaurants – Sie werden eine grosse Auswahl haben. Besuchen Sie den frischen Markt am Vormittag um frischen Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse und andere Lebensmittel zu kaufen. Die Auswahl ist gross. Der sehenswerte botanische Garten Parque de Majuelo ist nicht weit von den Markthallen entfernt. Jedes Jahr im Juli findet hier ein Jazz Festival statt. Besonders Kinder werden sicherlich den Besuch im Vogelpark Loro Sexi lieben, welcher mit dem Besuch des Museums und der Buranlage verbunden werden kann. Freitags Vormittags findet ein grosser open air Markt statt. Hier werden Schmuck, Kleidung, Schuhe, lokale Produkte und vieles mehr angeboten. Im Sommer hat der Wasserpark geöffnet. Freunde der Flamenco Musik und des Tanzes finden in Almunecar auch einige Lokale.

flamenca

Ausserhalb Almunecar's können Sie das tropische Tal des Rio Verde's hochfahren. Diese Strasse führt bis nach Granada und wird die Ziegenstrasse genannt. Die Strasse führt durch die Ortschaften Jete, Otivar, vorbei an Lentejí und bietet grossartige Landschaftsbilder. Wenn Sie nicht nach Granada fahren möchten, biegen Sie doch einfach Richtung Alhama de Granada ab und besuchen die heissen Badequellen. Der Rückweg führt über Vélez Malaga. Vélez Malaga ist ebenfalls eine angenehme Stadt und wenn Sie mittlerweile vielleicht etwas müde sind, können Sie diesen Ort ja an einen anderen Tag erkunden. Auf dem Rückweg sehen Sie von der Autobahn aus das grosse Einkaufszentrum El Ingenio. Ein Kino mit 12 Sälen, Restaurants, viele Geschäfte aller Art und ein riesen Supermarkt sind in diesem Komplex untergebracht.

Der Peña Escrita National Park, befindet sich sehr hoch oben in den Bergen und ist zu erreichen, indem Sie dem Rio Seco folgen. Die Aussicht von dort oben ist einzigartig und Freunde des Bergwanderns oder Reiter kommen hier definitiv auf ihre Kosten. Reitausflüge können auch von den Ställen neben dem alten Hotel Taramay und in der Nähe des Hotels Salobrena gebucht werden.

Granada

Granada Stadt

Granada ist eine wunderschöne Universitätsstadt mit leichtem Künstler Ambiente. Es lohnt sich wirklich Granada zu erkunden, gibt es doch so viel mehr zu sehen als nur die Alhambra. Die Hauptstrasse nennt sich Calle de los Reyes Catolicos. Hier finden Sie viele Geschäfte, Tapas Bars, und Arabische Bäder, welche Sie besuchen können. Für weitere Informationen gehen sie auf die Webseite der Arabischen Bäder Spaniens.

Gehen Sie die Hauptstrasse weiter hoch, gelangen Sie an die Plaza Nueva. Wenn Sie einen Hauch von Marokko erleben möchten, gehen Sie sicher durch die Strassen Caldereria Nueva und Caldereria Vieja geschlendert zu sein, welche sich hinter der Plaza Nueva befinden. Hier finden Sie Teestuben, Cafés mit arabischen Süsswaren und Wasserpfeifen, kleine Geschäfte mit Handwerksarbeiten und duftenden Gewürzen, sowie Geschäfte in denen Falafel verkauft wird.

tierkampfarena in GranadaWenn Sie einen Einkaufsbummel machen möchten, finden Sie viele kleine Strassen, welche von der Calle Reyes Catolicos abzweigen und wo weitere Geschäfte zu finden sind. Bitte beachten Sie die 'Siesta' Zeit! Das bedeutet, dass die Geschäfte von 10:00 bis 14:00 und von 5:30 bis 20:00 Uhr geöffnet haben. Das grosse Einkaufszentrum El Corte Ingles hat den ganzen Tag durchgehend geöffnet.

Wenn Sie bereit für eine Pause sind, können Sie ein geruhsames Spanisches Mittagessen in einem der beiden Restaurants in der Stierkampfarena geniessen. Das Ambiente ist grossartig. Die schrägen Decken des Restaurants sind die Unterseite der Zuschauertribünen der Stierkampfarena. Das Essen ist gut! Wenn Sie kein volles Mittagsmenü wünschen, bestellen Sie doch einfach ein Glas Wein mit einer Tapa. Die Stierkampfarena ist ca. 10 min. Fussweg vom Zentrum entfernt. Als Alternative können Sie auch den Bus oder ein Taxi nehmen. Selbst zu fahren wird nicht wirklich empfohlen, da viele Strassen für den normalen Verkehr gesperrt sind.

Der Alhambra Palast

Die Alhambara ragt wie ein imposantes Schloss in rötlichem Ton über der Stadt. Ihre Befestigungsmauern schützen sie vor der Aussenwelt und umschliessen die grazile Schönheit im inneren der Anlage.

alhambra palast

Ursprünglich als Militärische Anlage errichtet, wurde die Alhambra nach der Gründung des Nasriden Königreiches mitte des 13 Jahrhunderts der Sitz der Könige und des Gerichts Granada's.

Durch das dreizehnte, vierzehnte und fünfzehnte Jahrhundert hindurch veränderte sich die Festung zu einer Stadtburg mit hohen Wällen und Wehrtürmen. Es gab 2 Hauptbereiche. Die Militärische Zone Alcazaba, wo auch die Kasernen der Königlichen Leibwachen zu finden waren und die Medina oder auch der Hofstaat die Zone des berühmten Nasriden Palastes mit den Überresten der Häuser des Adels, welcher dort gelebt hat. Der Palast von Carlos V befindet sich ebenfalls in der Medina. (Er wurde nach der Übernahme des Katholischen Monarchen im Jahre 1492 gebaut).

Der Komplex von Monumenten beherbergt auch einen eigenständigen Palast gegenüber der Alhambra. Die Generalife! Dieser Ort ist von Blumen und Gärten umgeben. Die Wasserspiele und die Natur haben schon damals den idealen Ort für die Könige zum relaxen geboten. Bitte beachten Sie, dass die Generalife nur Morgens und Nachmittags besucht werden kann. Dies ist der einzigste Nachteil, wenn Sie die Alhambra besuchen möchten.

Alhambra Eintrittskarten kaufen

alhambra viewing sanctuary

Onelinekauf
Die Karten für die Alhambra sind oft ausverkauft, daher ist es ratsam und sicherer die Karten vor Ihrer Ankunft online zu erwerben. Schauen Sie dazu auf die Alhambra Karten Webseite.
Karten per Telefon reservieren
Sie können die Karten unter der Tel. Nummer 902 888 001 innerhalb Spaniens oder unter +34 934 923 750 ausserhalb Spaniens erwerben.
Karten vom Ticketschalter kaufen
Wenn Sie keine Eintrittskarte bekommen haben, bevor Sie in Granada ankommen, haben Sie immer noch die Möglichkeit zum Ticketschalter an der Alhambra zu gehen. Die Schalter öffnen um 8 Uhr Morgens.
Jeden Tag werden 1.000 Karten für Morgens (von 08:30 Uhr bis 14:00 Uhr) und 1.000 Karten für Nachmittags (von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr November bis Februar und März bis Oktober bis 20:00 Uhr) verkauft.
Die Karten sind vor Ort in Bar zu bezahlen.
Einen Touristenpass erwerben
Die letzte Möglichkeit Alhambra Karten zu bekommen ist der Erwerb eines Touristenpasses. Mit diesem Touristenpass haben Sie, neben dem Alhambra Eintritt, die Möglichkeit die Stadtbusse zu nutzen und einen Bus, welcher eine Stadtrundfahrt durch Granada macht. Diese Option ist allerdings ein Problem, wenn die Tourismus Büros geschlossen sind, oder die Computer nicht arbeiten, was von Zeit zu Zeit passiert.
Bevor Sie die Alhambra betreten, haben Sie die Möglichkeit ein Head Set zu mieten. Damit können Sie während Ihres Besuches den Erzählungen Washington Irving’s zuhören, welcher Sie durch die Alhambra begleitet. Es ist eine gute Art, Ihren Aufenthalt so effektiv wie möglich zu nutzen.
Hinweis: Auf Ihrer Eintrittskarte finden Sie eine Uhrzeit! Diese Uhrzeit gibt die halbe Stunde an, in der Sie die Möglichkeit haben den spektakulärsten der Paläste, den Nasriden Palast zu besichtigen. Wenn Sie einmal im Nasriden Palast sind, können Sie sich mit der Besichtigung Zeit lassen. Normalerweise dauert dies aber nicht sehr viel länger als eine halbe Stunde. Abhängig von der Uhrzeit zum Eintritt des Nasriden Palastes sollten Sie die Gärten und die anderen Paläste dementsprechend früher oder später besuchen.

Albaicín (Albayzin)

Ein weiteres Highlight Granada's ist das alte arabische Stadtviertel Albayzin. Es wurde 1993 zur Welterbestätte erklärt und befindet sich 10 min. Fussweg entfernt von der Plaza Nueva. Der Weg ist sehr steil. Wenn Sie Ihre Kräfte schonen möchten, können Sie mit einem der Stadtbusse fahren. Sie fahren in 10 min. Abständen und pendeln zwischen dem Albayzin, der Alhambra und der Plaza Nueva. Die Busfahrt ist mit 1 € nicht teuer. Vielleicht fahren Sie mit dem Bus hoch und laufen zu Fuss herunter, um die Sehenswürdigkeiten, die Geräuschkulisse und das ganze Ambiente entlang des Darro Flusses zu erleben.

Brücke über den Fluss Darro

Das Albayzin ist an dem Bergrücken gegenüber der Alhambra errichtet worden. Schmale Gassen mit Kopfsteinpflaster, welche von hohen weissen Mauern flankiert sind und viele Blumen sind charakteristisch für diesen Stadtteil. Die Mauern decken die carmens ab, ein spezieller Baustil des Albayzin, bei dem verschiedene Häuser auf verschiedenen Etagen um einen Innenhof voller Fruchtbäume und Blumen gebaut sind. Im Albayzin gibt es viele kleine Plätze mit Terrassen zum verweilen oder um eine kleine Stärkung zu sich zu nehmen. Eines der besten Lokale ist das Kikki’s in der Nähe des Aussichtspunktes Mirador de San Nicolas. Dieses Stadtviertel ist ein Paradies für Maler. Hinter fast jeder Ecke versteckt sich ein neuer interesanter Ausblick oder ein attraktives Motiv oftmals mit einem flüchtigen Blick auf die Alhambra. Wenn Sie in ein Geschäft gehen, wo die typische granadinische Töpferware angeboten wird (weisser Hintergrund mit blauen und grünen Granatäpfeln), werden Ihnen sicherlich oft Zitate von dem Poeten Francisco Icaza begegnen. Sprichwort eines Bettlers: "Gibt Ihm Almosen, es gibt nichts traurigeres im Leben, als wie blind in Granada zu sein". Wenn Sie den Aussichtspunkt San Nicolas erreicht haben, werden Sie dieses Zitat verstehen. mirador de san nicolas If you go to Mirador de San

Beim Herumschlendern durch das Albayzin werden Sie sicherlich etwas verloren gehen. Der Strassenverlauf ist zweifelsohne Arabisch mit kleinen Alleen, Zickzack Strassen den Berg hinauf gekoppelt mit steilen Treppenstufen. Viele Strassen sind L-förmig und enden vor geschlossenen Gattern, welche nur einen flüchtigen Blick in einen verlockenden Garten erlauben. Berauschende Gerüche und Geräusche, welche über die Mauern herüberwehen – wohlriechende Heckenhirsche, Zitronen und Jasmin; plätscherndes Wasser und wiederhallende Flamenco Klagelaute. Wenn Sie sich einfach treiben lassen, werden Sie sicherlich eine tolle Erfahrung machen und bestimmt auch an einem interessanten Ort vorbeikommen um einen Snack und Drink zu sich zu nehmen und die Atmosphäre zu geniessen. Vielleicht finden Sie den Palacio Dar-Al-Horra, eine mini Alhambra welche auf das 15 Jahrhundert datiert wird und in dem nun ein Informationszentrum ist. Oder die neue Moschee von Granada, welche im Sommer 2003 eröffnet wurde. Die Mosche ist das erste neu errichtete Muslimische Monument im Albayzin, seit die Moscheen vor 500 Jahren alle in Kirchen umgewandelt wurden.

Sacromonte und Flamenco

flamenco

Etwas oberhalb des Albayzin liegt die Zone des Sacramonte. Hier gibt es noch Höhlenwohnungen, in denen über Jahrzehnte Zigeuner gelebt haben. Viele von diesen Wohnungen wurden in Restaurants umgewandelt oder in Lokale wo Flamenco Musik gespielt wird. Sie sind mit Keramik und traditioneller Kupferware dekoriert. Obwohl einige Reiseführer diese Ecke als Touristenfalle beschreiben, haben wir unsere Besuche jedesmal sehr genossen. Viele unserer Feriengäste aus unseren Villen haben ebenfalls den Sacramonte besucht und waren begeistert. Kinder sind immer verzaubert von den Vorführungen. Ich persönlich empfehle den Sacramonte, wenn Sie etwas typisch Spanisches sehen möchten. Für mehr Informationen über die Höhlenwohnungen gehen sie bitte auf die Webseite Turismo de Granada.

Sierra Nevada

In der Sierra Nevada finden Sie mehr als 20 Bergspitzen mit einer Höhe von über 3.000 Metern. Die Sierra ist die zweithöchste Gebirgskette in Europa nach den Alpen. Die beiden höchsten Punkte der Iberischen Halbinsel befinden sich im Naturpark der Sierra Nevada. Der Mulhacen mit 3.482 Metern und der Pico del Veleta mit 3.396 Metern. An einem klaren Tag können die Berge sogar von Afrika aus gesehen werden.

Skifahren in der Sierra Nevada

Im Westen des Naturparks ist Sol y Nieve, was Sonne und Schnee bedeutet. Hier befindet sich Europa’s südlichstes Skigebiet. Die Skipisten sind nur 75 Autominuten von unseren Ferienhäusern in Salobrena entfernt. Viele unserer Gäste gehen Morgens zum Skilaufen und baden Nachmittags in unseren beheizten Pools, um Ihre schmerzenden Muskeln zu relaxen. Die Wintersaison ist normalerweise von November bis April. Für mehr Informationen schauen Sie bitte auf folgende Ski-Information website: Pura ski reisen.

Neben Skifahrern und Snowboardern ist der Naturpark Sierra Nevada auch für Wanderfreunde, Kletterer und Vogelbeobachter interessant. Auch wenn Sie kein Ski fahren ist ein Besuch der Sierra im Winter lohnenswert. Geniessen Sie die Atmosphäre, die wunderbare Aussicht und einen Kaffee an einem warmen Kaminplatz. Im Herbst, Sommer und Frühling ist ein Besuch lohnenswert um Flora und Fauna zu erleben. Die Vegetation ist hervorstechend und hier findet sich die höchste Anzahl von heimischen Pflanzenarten in Europa. Stattliche 2.100 verschiedene Arten von Gefässpflanzen, ein viertel von den im gesamten Spanien dokumentierten Pflanzen, wurden hier verzeichnet. Mehr als 120 Arten von ihnen sind vom Aussterben bedroht. Rund 70 Pflanzenarten wurden ausschlieslich in der Sierra Nevada gefunden, hauptsächlichst in den höheren Ebenen, während 175 Arten ihre Herkunft auf der Iberischen Halbinsel verzeichnen.

Las Alpujarras

Die Berdörfer, welche als die Las Alpujarras bekannt sind, klammern an der Südseite der Sierra Nevada. Das terrassenförmig angelegte Farmland wird von dem Schmelzwasser der weissen Pracht der Sierra Nevada gewässert. Es steht als grüne Oase im krassen Gegensatz zu dem eher kargen und ödem Vorgebirge weiter unterhalb. Hier finden Sie Obstgärten und Feldfrüchte, welche ein immer wechselndes Farbenspiel an den freundlicheren Berghängen bieten, während die steileren Hänge von Kastanien, Eichen und Pinienbäumen bedeckt sind. Ein grosser Teil der Fruchtbarkeit der Region ist auf das komplizierte Bewässerungssystem zurückzuführen, welches sich seit dem Mittelalter bewäht hat und nicht geändert wurde. Diese Gegend ist bekannt für die schmackhaften Feigen, Aprikosen, Trockenfrüchte, Nüsse und Honig.

	Alpujarras Dorf

Für Naturliebhaber gibt es viele Aktivitäten. Wandern, Bergwandern und Reitausflüge sind sehr beliebt. Wenn Sie durch die Natur streifen, wird Sie der angenehme Duft von spanischem Ginster, Rosmarin, Thymian und anderen aromatischen Kräutern begleiten. Es ist ein erfrischender Wechsel zu unserem täglichen, hektischen Leben und viele Besucher unserer Ferienvillen in Salobrena geniessen einen Tagesausflug in die Berge der Alpujarras.

Die drei Döfer Pampaneira, Bubion und Capileira müssen Sie besucht haben. Neben jeder Menge kleinen Geschäften mit typischen Produkten der Alpujarra, netten Restaurants, viel Natur, bieten sie eine rustikale Atmosphäre und viel frische Bergluft. Die Aussicht ist von überall atemberaubend. Die schönsten Ausblicke geniessen sie jeoch von Capileira, welche die höchstgelegenste der drei Ortschaften ist. Gehen Sie sicher, die Strasse heruntergegegangen zu sein, in das Gewirr der kleinen Nebenstrassen welche noch in Ihrer ursprünglichen Form erhalten sind.

Die Berber Architektur ist unverkennbar. Dies ist das Ergebnis der Mauren, welche sich nach der Eroberung Granada’s 1492 nicht zum Christentum bekennen wollten. Sie wurden in das Exil der Alpujarras geschickt. Konstante Hetzjagten und Verfolgungen durch die Christen, riefen im Jahre 1568 eine Rebellion hervor, welche jedoch auf brutalste Weise unterdrückt wurde. Kurz darauf verordnete Phillip der II die finale Austreibung aller noch im Land verbliebenen Mauren. Viele von Ihnen verliessen Spanien von den Häfen der Costa Tropical in Richtung Nord Afrika.

Ungeachtet der Tatsache, dass diese Dörfer später mit 12.000 christlichen Familien bevölkert wurden, behielten sie ihre einmalige Berber Architektur mit terrassenförmiger weiss – grauer, quadratförmiger Bauweise und flachen Lehmdächern. Die ursprünglichen Wohnstätten dieser Region wurden aus Natursteinen und Erde gebaut. Die Dächer wurden aus Schieferplatten und Kastanienholz gefertigt und anschliessend mit einer dicken Schicht Lehm bedeckt. Die Flachdächer wurden zum Trocknen der Wäsche und der Ernte wie z.B. Tomaten oder Paprika genutzt. Die ursprünglichen Baumaterialien sind dem Beton gewichen, aber das traditionelle Design ist weitgehenst beibehalten worden. Sie können heute immer noch Gemüse und Früchte auf den Dächern finden, welche dort zum Trocknen ausgelegt wurden. Dieser Architektur Stil geht zurück bis in die Bronze Zeit und wurde nur hier und im Atlas Gebirge von Marokko gefunden.

jamon de trevelez

Lokale Restaurants bieten überwiegend auf Fleisch basierende Gerichte an. Diese Zone ist bekannt für den luftgetrockneten Schinken (Jamón Serrano). In vielen Bars in Spanien sehen Sie die Schinken hängen, aber in Andalusien sind sie besonders beliebt. Die Schweine werden mit Eicheln, Kastanien und anderem naturbelassenden Futter ernährt. Die Schinken werden anschliessend gesalzen, gepökelt und in der rauen Bergluft in grossen Hallen getrocknet. Der traditionell beste Schinken kommt aus Treveléz. Der Ort befindet sich im Gipfel der Alpujarras und ist als höchstes Dorf Europas angesehen.

Von der Küste kommende Besucher werden auf die Ortschaft Orgiva auf der gegenüberliegenden Strassenseite des Guadalfeo Tals treffen. Dieser Ort und sein Flusstal sind seit Jahren schon ein Paradies für Hippies. Rund 10 Kilometer westlich von Orgiva liegt die kleine Stadt Lanjaron. Lanjaron ist bekannt für seine warmen Quellen und sein Mineralwasser, welches Sie in fast ganz Andalusien serviert bekommen. Kastanienwälder begrenzen die Stadt mit dem wundervollen Ausblick in das Tal und auf eine kleine maurische Burg, welche einen Kurzbesuch wert ist.

Nerja

Nerja befindet sich ca. 40 Autominuten von unseren Ferienhäusern in Salobrena entfernt. Nerja ist grösser und hat mehr ausländische Touristen und Einwohner als Salobrena, das ist auch der Grund, warum unsere Gäste Salobrena vorziehen. Nerja ist ein schöner Ort, um den Tag zu verbringen, oder um ein wenig herum zu spazieren und ein Abendessen zu geniessen.

nerja Kirchturm

Nerja ist bekannt für den Balcon de Europa, eine Aussichtsplattform über dem Meer, welche einen 360 grad Blick über das Meer erlaubt, und vor dem Hintergrund der Sierra Almijara Berge gebaut ist. Auf dem Balcon de Europa tummeln sich oft Strassenmusiker, Artisten, Maler und manchmal tanzt ein Paar Tango. Ein anderer Herr imitiert Frank Sinatra. Hinter dem Balcon de Europa liegt die Fussgängerzone mit hübschen Geschäften und einer reichlichen Auswahl an Restaurants. Sie können auch eine Pferdekutsche mieten und so die romantischsten Winkel der Stadt erkunden.

Gehen Sie sicher die Höhlen von Nerja welche sich ausserhalb der Stadt in Maro befinden, besichtigt zu haben. Sie sind wirklich imposant und Kinder sind immer ein wenig eingeschüchtert von ihnen. In der zweiten Julihälfte findet immer ein Internationales Festival der Musik und des Tanzes im Zuschauerraum der ersten Höhle statt, welcher eine magische Kulisse für Ballett, Oper und Flamenco Aufführungen bietet. Top Künstler treten hier auf und die Plätze sind begrenzt, was eine vorzeitige Reservierung empfehlenswert macht.

Frigiliana

frigiliana strasse

Die kleine, landwirtschaftlich geprägte Stadt Frigiliana liegt ca. 7 km Richtung Innland von Nerja entfernt. Es ist sehr einfach ein Besuch Nerja's mit dem in Frigiliana zu kombinieren. Hoch oben in der Sierra Tejeda haftend, bietet diese Ortschaft eindrucksvolle Aussicht auf das Umland und Litoral. Einst arm, floriert dieser Ort nun, was auf die wachsene Bevölkerung der hier lebenden Ausländer zurückzuführen ist, welche ihre Häuser im Umland gebaut haben. Der alte Ortskern hat immer noch viel von seinem ursprünglichem Charm behalten.

Tadellose weisse Wege führen durch den Ort zu der Kirche und dem kleinen Platz. Von hier aus empfehlen wir Ihnen weiter hinauf zu laufen, durch das Gewirr und die Windungen der kleinen Strassen, bis Sie auf den Aussichtspunkt gelangen. Sie werden mit einem spektakulärem Ausblick auf die Stadt und die Küste belohnt. Besonders, wenn Abends die Sonne untergeht. Viele kleine Geschäfte bieten hübsche, handgearbeitete Produkte an und in einigen Geschäften können Sie den schmackhaften, süssen Wein kaufen. Der Wein ist eine Spezialität dieser Zone.

Malaga

Sie erreichen das Zentrum von Malaga in ca. 1 Stunde von unseren Ferienvillen in Salobrena. Der alte Stadtkern Malaga’s rund um die Kathedrale ist sehr schön und es ist ein wirklich attraktiver Ort, um den Tag zu verbringen. Ein guter Ausgangspunkt um die Stadt zu erkunden ist die „Calle Larios“, welche auch gleichzeitig bekannt ist für ihre vielen Geschäfte und Boutiquen. Viele kleine Nebenstrassen bieten attraktive Plätze zum verweilen. Täglich werden Führungen in der Kathedrale angeboten. Das Picasso Museum befindet sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe. Vielleicht erinnern Sie sich, dass Picasso und Antonio Banderas in Malaga geboren wurden.

	Paella Essen in Malaga

Malaga ist nicht nur kulturell interessant. Es ist auch eine hervorragende Stadt zum Essengehen. Die Malagueños lieben ihr essen und das wirkliche soziale Leben findet in den Bars und Restaurants statt. Das mit Abstand bekannteste Lokal in Malaga ist das 'Pescaito frito', welches fritierten Fisch und kleine Sardinen anbietet. Als Abschluss müssen Sie ein Glas gut gekühlten 'Fino' probieren, welcher am besten in einer der zahlreichen alten Bodegas in der Stadt verkostet wird.

Gartenliebhaber werden in Malaga ebenfalls auf ihre Kosten kommen. Im Zentrum der Stadt, direkt hinter der Kathedrale und dem historischen Stadtkern, befindet sich der Alameda Garten und der Paseo del Parque. Der Park befindet sich paralell zum Hafen. Es ist ein wunderschöner Ort mit gigantischen Palmen, duftendem Jasmin und exotischer Vegetation. Versteckte Skulpturen und Brunnen laden in den angelegten Sitzecken zum verweilen ein. Ausserhalb der Stadt, auf dem Weg Richtung Antequera ist der malerische Garten Jardines de la Concepcion entstanden. Atemberaubendes grün wechselt sich von satter, tropischer Vegetation mit wüstenähnlicher Landschaft ab. Im Park befindet sich ein altes Herrenhaus und ein Museum. Viele Vogelarten fühlen sich hier zu Hause und geben diesem Ort einen zusätzlichen Charme.

Ein weiterer interessanter Ort ist die Acazaba. Diese maurische Festung wird auf das Jahr 1057 zurückdatiert. Sie wurde erst kürzlich restauriert und beherbergt nun ein archäologisches Museum mit Arabischen und Phönizischen Kostbarkeiten. Das Museum befindet sich auf dem Berg über der Stadt und bietet seinen Besuchern einen flüchtigen Blick auf die Nord-Afrikanische Küste. In seiner Struktur gleicht die Anlage der Alhambra von Granada. Ein imposanter Eingang, doppelte Mauern und eine vielzahl von Verteidigungstürmen sind von wunderschönen Gärten umgeben und mit kunstvollen Brunnen geschmückt.